Gräser gehören in jeden Garten.
Gräser gehören in jeden Garten.

Gräser & Farne pflegeleicht, robust und vielfältig

Gräser sollten im privaten Garten nicht fehlen und ein fester Bestandteil jeder Gartengestaltung sein. Denn Gräser besitzen vielfältige Verwendungsmöglichkeiten und einen hohen Zierwert. Das Farbspektrum bei Gräsern reicht von verschiedenen Grüntönen, zu Blau-, Gelb-, Bronze-, Blaugrün- und sogar bis hin zu Rottönen. Zudem gibt es Gräser in ganz verschiedenen Panaschierungen.  

Auch die Wuchsform kann bei Gräsern variieren. Es gibt Gräser die kissen- bzw. polsterförmig, überhängend oder in die Höhe wachsen. Doch Gräser bezaubern nicht nur durch ihr hübsches Blattwerk, sondern ebenfalls durch ihre Blütenstände. Darüber hinaus sind Gräser wirklich pflegeleicht und robust. Man kann sagen, sie sind wahre Überlebenskünstler. Auch die Bepflanzung von Kübeln ist mit Gräsern ohne Probleme möglich.

Das Gräser-Sortiment

Botanischer Name Deutscher Name  Blüte  Standort Höhe
 Avena sempervirens  Blaustrahlhafer  Juli - August, blaßgelb sonnig 60 cm
Briza media  Zittergras  Mai - Juni, silberbraun  sonnig  40 cm
Carex buchananii  Fuchsrote Segge  Juli   sonnig  40 cm 
Carex morrowii 'Variegata'  Japansegge  April - Mai, hellgelb  halbschattig-schattig 40 cm 
Carex pendula  Riesensegge  Juni - Juli, gelbgrün  halbschattig-schattig  100 cm 
Cortaderia selloana  Pampasgras  September - Oktober, silberweiß   sonnig  200 cm 
Festuca glauca  Blauschwingel  Juni - Juli, grünlich weiß   sonnig  30 cm 
Festuca scoparia  Bärenfellgras  Juni - Juli, grünlich weiß  sonnig 25 cm 
Luzula nivea  Schneemarbel  Juni - Juli, weiß  halbschattig-schattig  40 cm 
Luzula sylvatica  Waldmarbel  Juni - Juli, bräunlich  halbschattig-schattig  40 cm 
Miscanthus sin. 'Silberfeder' Chinaschilf  August - Oktober, silbrigweiß sonnig  200 cm 
Miscanthus sin. 'Gracillimus' Feinhalmchinaschilf  August - Oktober, silbrigweiß  sonnig  180 cm 
Miscanthus sin. 'Zebrinus'  Chinaschilf  September - Oktober, silberweiß sonnig-halbschattig  180 cm 
Molinia caerulea  Pfeifengras  August - Oktober, schwarz sonnig-halbschattig   40 - 80 cm
Pennisetum alopecuroides  Federborstengras  August - September, rotbraun sonnig-halbschattig   80 cm 
Stipa barbata  Reiherfedergras  Juli - August, silbrig  sonnig  80 cm 

 

 

 

Farn
Farn

Farne

Farne haben etwas verwunschenes und geheimnisvolles. Besonders wohl fühlen sich Farne im Schatten bzw. im Halbschatten. Kurzum: Farne sind ausgezeichnet Pflanzen für den Schattengarten.

Im Frühling entrollen Farne langsam ihre Wedel - ein kleines Naturschauspiel für den eigenen Garten! Danach begeistern sie durch ihr sattes, gesundes Grün, das als schöner Kontrast bei Staudenpflanzungen genutzt werden kann.

Farne gelten als die Waldpflanzen aus der Urzeit. Sie zählen zu den ältesten lebenden Pflanzenarten auf der Welt. Eine Urpflanze, die in jeden Garten gehört und für die sich überall ein hübsches Plätzchen findet. Die Auswahl an Farnen ist sehr groß und ihre Namen sind äußerst wohlklingend: Pfauenradfarn, Frauenfarn, Straußenfarn, Königsfarn, Hirschzungenfarn, Tüpfelfarn oder Rippenfarn. 

Das Farn-Sortiment

Botanischer Name Deutscher Name Standort Höhe
Adiantum pedatum Pfauenradfran halbschattig-schattig 60 cm
Athyrium filix-femina Frauenfarn halbschattig-schattig 70 cm
Blechnum spicant Rippenfarn halbschattig-schattig 30 cm
Dryopteris filix-mas Wurmfarn halbschattig-schattig 100 cm
Matteuccia struthiopteris Straußenfarn halbschattig-schattig 70 cm
Osmunda regalis Königsfarn halbschattig-schattig 120 cm
Phyllitis scolompendirum Hirschzungenfarn halbschattig-schattig 40 cm
Polypodium vulgare Tüpfelfarn halbschattig-schattig 20 - 30 cm
Polystichum setiferum Bulbenschildfarm halbschattig-schattig 30 - 50 cm