Leckerer & gesunder Birnengenuss
Leckerer & gesunder Birnengenuss

Die Birne

Die Birne (Pyrus domestica) ist neben dem Apfel, aus Gärten nicht wegzudenken. Die markante und besondere Wuchsform des Birnbaums macht sie zum beliebten Gartenbaum. Die Birne eignet sich sehr gut für Streuobstwiesen. Schätzungen gehen von insgesamt 5000 Birnensorten aus. Giesebrecht Garten & Pflanzen bietet Ihnen eine große Auswahl an alten Birnensorten und resistenten Neuzüchtungen.

Falls Sie sich Fragen, welche Birnen passende Befruchter sind, so finden Sie hier unsere Befruchtertabelle für Birnensorten.

Hochstamm

Die Birne gibt es in verschiedenen Wuchsformen: Hochstamm, Halbstamm, Busch-Form, Säulenobst, Spalierobst. Für die Streuobstwiese und den privaten Garten eignet sich der Hochstamm sehr gut. Der Hochstamm ist der typische Obstbaum, den viele Menschen vor Augen haben: Der Hochstamm wird groß, blüht prächtig und trägt viele Birnen. Der Kronenansatz beginnt auf einer Höhe von 1,80 bis 2,00 m. Es ist somit möglich unter dem Hochstamm Rasen zu mähen, eine Bank aufzustellen oder eine Unterpflanzung anzulegen.

Halbstamm

Der Halbstamm eignet sich für den privaten Garten und den Kleingarten. Doch wussten Sie schon, Halbstamm und Hochstamm entscheiden sich nicht in der Endhöhe. Nur der Kronenansatz sitzt beim Halbstamm etwas niedriger und zwar bei 1,20 bis 1,40 m. Deshalb ist  der Halbstamm etwas leichter zu beernten als der Hochstamm.

Busch-Form

Die Busch-Form lässt sich im Hausgarten und im Kleingarten einsetzten. Der Vorteil der Busch-Form ist, das diese klein bleibt und somit einer einfachen Ernte nichts im Wege steht.

 

 

 

Ganz besonders stolz ist Giesebrecht Garten & Pflanzen auf die Produktion von Spalierobst und Säulenobst.

Spalierobst eignet sich besonders gut für kleine Gärten und Balkone. Spalierobst besticht nicht nur durch seine Form, sondern auch durch die Blütenpracht und reiche Ernte. Als reichfruchtende Hecke ist Spalierobst eine gute Möglichkeit, um Grundstücke und Grundstücksteile zu trennen. Insbesondere Birnen lassen sich sehr gut als Spalier ziehen. Man erhält auch dort gute Erträge, wo es sonst durch schlechte Klimaverhältnisse nicht mehr mögliche wäre.

Säulenobst als Trend der letzten Jahre hat längst Einzug in die Gärten gefunden. Säulenobst ist aufgrund seines aufrechten Wuchs mit wenig Seitenholz sehr beliebt. Die Früchte entwickeln sich beim Säulenobst direkt am Stamm. Es ist auch möglich Säulenobst in einem großen Kübel auf dem Balkon oder der Terasse zu halten. Säulenobst ist besonders beliebt wegen seiner äußerst schlanken Wuchsform und durch seine hohe Resistenz gegen Krankheiten und Witterungseinflüsse. Der Aufwand von Schnitt und Pflege ist bei Säulenobst sehr gering.